Österreichische S1 Leitlinie Long COVID – Kurzfassung

Viele Patient*innen benötigen lange Zeit für die Genesung nach COVID-19. Die Symptome reichen von einer geringfügigen Leistungsminderung bis zu höhergradigen Einschränkungen sowie persistierenden Krankheitsymptomen. Die Symptome können nach derzeitiger Kenntnis sowohl nach schweren als auch nach milden und moderaten Verläufen auftreten. Sie bestehen über einige Wochen bis viele Monate. Diese Leitlinie befasst sich mit Long COVID nach milden bis moderaten Verläufen (inkl. hospitalisierten Patient*innen), jedoch nicht mit Folgeschäden und Erkrankungen nach intensivmedizinischer Behandlung.

erstellt von der Österreichischen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin in Zusammenarbeit mit der ÖGP und anderen österreichischen Fachgesellschaften

erstmals veröffentlicht am 29. Juli 2021

Die jeweils aktuelle Fassung finden Sie auf der
Webseite der ÖGAM

Deutsche S1-Leitlinie Post-COVID/Long-COVID

Bei der vorliegenden S1 Leitlinie handelt es sich um einen klinisch-praktischen Leitfaden, der bei Post-/Long-COVID spezifischen Symptomen eine klinische diagnostisch-therapeutische Orientierung auf dem Boden einer sehr häufig noch begrenzten Datenlage liefern soll. In dieser Leitlinie wird insbesondere dem klinischen Versorgungsweg Rechnung getragen. Zeitnahe Aktualisierungen sollen bei Zunahme der Evidenz durchgeführt werden.

Erstellt unter Mitwirkung von Dr. Ralf Harun Zwick (Leiter des ÖGP Arbeitskreises Pneumologische Rehabilitation)

zur Leitlinie (PDF)

Nachruf Ass.-Prof. Dr. Ventzislav Petkov

Mit tiefer Bestürzung und Trauer nehmen wir Abschied von einem hochbegabten und engagierten Arzt, dessen außergewöhnliche ärztliche Fähigkeiten, dessen Menschlichkeit und dessen Herzensgüte wir in langen gemeinsamen Jahren erleben und schätzen durften.

Herr Ass.-Prof. Dr. Ventzislav Petkov trat nach Nostrifikation seines an der Universität Sofia/Bulgarien abgeschlossenen Medizinstudiums und radiologischer Weiterbildung in Wien im April 1997 in die Klinische Abteilung für Pulmologie der Medizinischen Universität Wien ein, in der er bereits ab 1994 als wissenschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet hatte. Als Assistenzarzt, als Facharzt für Innere Medizin und ab 2003 als Pneumologe und Oberarzt sowie schließlich seit 2014 als interimistischer Leiter der Klinischen Abteilung für Pulmologie hatte er entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung dieser Abteilung.

Neben seinem ausgeprägten Interesse für alle pulmonalen Erkrankungen war sein besonderes Anliegen die Erforschung, Diagnostik und Behandlung der pulmonalen Hypertonie.

Herr Prof. Dr. Petkov ist am 5. Juni – für uns alle unfassbar früh – im Alter von nur 60 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.

Er hinterlässt eine große Lücke. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Univ.-Prof. Dr. Rolf Ziesche

Sylvia Hartl Long Term Fellowship 2021

Die ÖGP vergibt 2021 wieder ein Sylvia Hartl Long Term Fellowship zur Unterstützung einer wissenschaftlichen Arbeit oder zur Absolvierung eines PhD-Programms im Ausland. Gefördert wird ein*e österreichische*r Wissenschaftler*in für seine/ihre Forschungstätigkeit im Fach Pneumologie.

zur Ausschreibung (PDF)

Webinare „Impfungen und pulmonale impfpräventable Erkrankungen“

Das Thema Impfen ist seit einigen Monaten in aller Munde – nicht nur das medizinische Personal, sondern auch die breite Bevölkerung setzt sich mehr mit dieser Thematik auseinander denn je. Daher werden Impfangebote auch kritischer hinterfragt als bisher.
COVID-19 ist dabei natürlich absolut vorherrschend, wir dürfen aber nicht auf andere notwendige Impfungen gegen Krankheiten vergessen, die u.a. unsere Lunge massiv schädigen können. So besteht beispielsweise die Gefahr, dass die Impfbereitschaft gegen Influenza durch die niedrigen Fallzahlen des vergangenen Winters in der kommenden Saison wieder sinkt.
Gleichzeitig kommen immer wieder neue Impfstoffe auf den Markt und werden neue Daten zu Verträglichkeit und Wirksamkeit veröffentlicht. Daher werden die Empfehlungen im österreichischen Impfplan jährlich überarbeitet.

Die ÖGP hat nun fünf ExpertInnen eingeladen, die aktuellsten Erkenntnisse zu Impfungen im Bereich der Pneumologie – selbstverständlich unter Berücksichtigung von COVID-19 – in kurzen Webinaren zu vermitteln. Die Themen sind:

  • Impfpräventable pulmonale Erkrankungen: Update COVID-19, Influenza, Pertussis und Pneumokokken
  • Impfen im Alter
  • Impfen bei Immunsuppression
  • Überblick Impfmöglichkeiten bei COVID-19

Zielgruppe sind Allgemeinmediziner*innen, Lungenfachärzt*innen sowie alle Interessierten.
Alle Videos (Dauer zwischen 35 und 50 Minuten) sind kostenlos abrufbar und als E-Learning mit je 1 DFP Punkt approbiert.

Besuchen Sie unsere Webseite und bringen Sie sich selbst auf den letzten Stand zum Thema Impfungen!

zu den Webinaren

Wir danken MSD und Sanofi Pasteur für die Unterstützung.

ÖGP Jahrestagung 2021 wird virtuell

Schon über ein Jahr leben wir mit der COVID-19 Pandemie – unser aller Leben hat sich dadurch fundamental verändert.
Umso mehr freut es uns, den Fortschritt bei den Schutzimpfungen zu sehen, und wir hoffen, dass diese uns in einer nicht zu fernen Zukunft erlauben, wieder zu einer (neuen) Normalität zurückzufinden.

Leider sind wir aber noch nicht über den Berg, und es ist immer noch unklar, wann diese Normalität tatsächlich eintritt. Aus diesem Grund haben wir, als österreichische Gesellschaften für Pneumologie und Thoraxchirurgie, beschlossen, unsere gemeinsame Jahrestagung im Oktober auch dieses Jahr rein virtuell abzuhalten.

Als Berufsgruppen, die in der COVID-19 Bekämpfung Schlüsselfiguren sind, möchten wir gewährleisten, im Bedarfsfall bereit zu sein. Gleichermaßen möchten wir unseren Fortbildungsauftrag als medizinische Gesellschaften auf jeden Fall erfüllen.
Auf keinen Fall möchten wir das teilnehmende medizinische Personal, aber auch Firmenangehörige, Dienstleister und die Organisator*innen einem gesundheitlichen Risiko aussetzen.
Somit haben wir uns entschlossen, diesen Schritt wieder zu gehen – auch weil uns die Erfahrung vom Vorjahr gezeigt hat, wie gut Inhalte auch in diesem Format vermittelt werden können. Auch Ihr Feedback zur Jahrestagung 2020 hat uns dahingehend bestärkt.

Diese Entscheidung ist uns natürlich nicht leicht gefallen, insbesondere wenn man die positive Entwicklung der letzten Wochen in der Pandemiebekämpfung beobachtet. Aber auf Basis der jetzigen Situation wollen und müssen wir einfach noch Vorsicht walten lassen.

Wir hoffen, Sie auch dieses Jahr wieder virtuell bei der ÖGP & OGTC Jahrestagung begrüßen zu dürfen!
Nähere Informationen zum genauen Termin, Programm etc. finden Sie tagesaktuell auf www.ogp-kongress.at.

Mit besten Grüßen
Prim. Univ.-Prof. Dr. Ernst Eber (Präsident der ÖGP)
Prim. Assoz.Prof. Dr. Elisabeth Stubenberger (Präsidentin der OGTC)

Anwendungsempfehlungen COVID-19-Impfungen

Die Österreichische Gesellschaft für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin stellt in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium die „COVID-19-Impfungen: Anwendungsempfehlungen des Nationalen Impfgremiums“ ab sofort in der jeweils aktuellen Fassung auf ihrer Webseite zur Verfügung.

Weiters veranstaltet die ÖGIT regelmäßig spannende Webinare zu Covid, Impfungen und anderen infektiologischen Themen, die für Pneumolog*innen relevant sind.

zur Webseite

1 2 3 12