Nicht-invasive Beatmung kann COPD-Patienten das Leben retten!

Schwere Formen der COPD führen zu einer schleichenden CO2-Vergiftung der Patienten*, die die Lebensqualität deutlich herabsetzt und an der die Betroffenen letztendlich sterben. Erhalten sie aber rechtzeitig mittels Maske eine künstliche Beatmung, so steigt nicht nur die Lebensqualität erheblich, auch die Sterberate sinkt drastisch. Dies konnte nun in einer bahnbrechenden Studie nachgewiesen werden. Die Österreichische Gesellschaft für Pneumologie, ÖGP, fordert daher umgehende Konsequenzen für das Behandlungs-Management von COPD-Patienten.

Weiterlesen >