Konsensuspapier: Bronchiale Provokation im Kindes- und Jugendalter

Konsensus-Statement der Arbeitsgruppe Lungenfunktion in der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie

Bronchiale Provokationstests spielen eine wichtige Rolle in Funktionsdiagnostik und Therapie-Monitoring von obstruktiven Lungenerkrankungen. Sie dienen dem Nachweis der für das Asthma bronchiale charakteristischen bronchialen Hyperreagibilität (BHR), die aber auch bei anderen Atemwegserkrankungen und bei Gesunden auftreten kann. Nachdem in den letzten Jahren Untersuchungstechniken evaluiert, verändert bzw. neu entwickelt worden sind, legt die Arbeitsgruppe Lungenfunktion in der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP) hiermit aktualisierte Empfehlungen zu Auswahl, Durchführung und Interpretation der wichtigsten Verfahren zur bronchialen Provokation im Kindes- und Jugendalter vor.

Konsensus Bronchiale Provokation (PDF)

Diagnosis and management of asthma – Statement on the 2015 GINA Guidelines

This statement was written by a group of pulmonologists and pediatric pulmonologists belonging to the corresponding professional associations ÖGP (Austrian Society for Pulmonology) and ÖGKJ (Austrian Society for pediatric and adolescent medicine) to provide a concise overview of the latest updates in the 2015 GINA Guidelines and to include aspects that are specific to Austria.

Diagnosis and management of asthma (PDF)

Nichtinvasive und invasive außerklinische Beatmung beim chronisch respiratorischen Versagen

Konsensus-Report des Arbeitskreises für Beatmung & Intensivmedizin
der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie

Der vorliegende Konsensusreport, der unter der Patronanz der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) erstellt wurde, soll einen praxisnahen Leitfaden für die außerklinische Beatmung
darstellen mit Bedachtnahme auf die spezifisch österreichischen Rahmenbedingungen und gesetzlichen Grundlagen. Der Leitfaden orientiert sich nach einer Konsensusempfehlung der ÖGP zur Ausstattung des langzeitbeatmeten Patienten aus dem Jahr 2004 und der S2-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin über die nichtinvasive und invasive Beatmung bei der chronischen respiratorischen Insuffizienz aus 2010, angepasst an nationale Erfahrungen und aktualisiert durch rezente Literatur.

Konsensus-Report Beatmung

Der Konsensus-Report ist beim Springer-Verlag erhältlich.

Konsensuspapier zur Evaluation und Therapie des chronischen Hustens in der Pädiatrie

Konsensus der ÖGP Österreichische Gesellschaft für Pneumologie in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft fur Kinder- und Jugendheilkunde


Ziel dieser Arbeit ist nach Literatur-Suche zu relevanten Publikationen und Leitlinien zum Thema „chronischer Husten beim Kind“ eine aktuelles Statement zu Evaluation und Therapie des chronischen Hustens beim Kind sowie einen praktischer Algorithmus zu geben. Ziel ist auch chronischen Husten deutlich von obstruktiven Atemwegserkrankungen abzugrenzen und die moglichen Differenzialdiagnosen anhand wesentlicher anamnestischer und klinischer Merkmale zu beschreiben und einen Uberblick uber die therapeutischen Moglichkeiten zu geben. Die subjektive Komponente des Symptoms und die schwierige Objektivierung werden diskutiert.

1 2