Nachruf HR LdsSan.Rat Dr. Ermar Junker

HR Dr. Ermar Junker ist am 13.5.2018 im 94. Lebensjahr in Wien verstorben.

Er hat die pneumologische Landschaft in Österreich, u.a. durch seine Position als Leiter des Tuberkulosereferates der Stadt Wien, entscheidend mitgeprägt und war über viele Jahre führendes Mitglied der ÖGP.

 

 

  • Ab 1960 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Tuberkulosefürsorgeärzte, in Österreich damals das einzige medizinische Forum, das sich wissenschaftlich und sozialmedizinisch mit der Tuberkuloseproblematik befasste.
  • 1966-1967 Vorsitzender der Sektion Wien, Niederösterreich und Burgenland der ÖGLUT (Österreichische Gesellschaft für Lungenerkrankungen und Tuberkulose)
  • ab 1981 Leiter des Arbeitskreises der Tuberkulose-Fürsorgeärzte der ÖGLUT
  • 1978-79 Präsident der ÖGLUT
  • Mitglied des Vereins Heilanstalt Alland

Auch die Aus- und Weiterbildung lag HR Junker stets am Herzen. So hatte er von 1960 bis 1978 den Vorsitz über die Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft der Tuberkulosefürsorgeärzte inne und leitete zahlreiche Fortbildungskurse in dieser Zeit. Sein Engagement gipfelte in der Präsidentschaft über die 15. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Lungenerkrankungen und Tuberkulose im Jahr 1979 in Wien.

Aufgrund seiner Verdienste rund um die Gesellschaft wurde ihm 1999 die Ehrenmitgliedschaft der ÖGP verliehen.

Die Pneumologie und die ÖGP verlieren in HR Dr. Junker einen äußerst geschätzten Vertreter ihres Fachs.

Das Präsidium der ÖGP