ÖGP Summer School einmal anders

52 Ärztinnen und Ärzte haben am Webinar (18.-20. Juni 2020) teilgenommen

3 ganze Tage lang Theorie zu Beatmung oder COPD, die Diskussion von Patientenfällen, Abwägung verschiedener Therapiemöglichkeiten oder Besprechung von Röntgenbildern – klingt wie eine ganz normale ÖGP Summer School, die jedes Jahr im Juni stattfindet. Und dennoch war heuer etwas anders: aufgrund des behördlichen Veranstaltungsverbots trafen sich Vortragende und TeilnehmerInnen auf unserer Webkonferenzplattform. Wer wollte, konnte sich mit Webcam und Mikrophon zuschalten. Während der Theorieblöcke nutzten viele die Möglichkeit, via Chatfunktion Fragen zu stellen oder ihre Erfahrungen zu bestimmten Themen mit den anderen ÄrztInnen zu teilen. In den interaktiven Sessions am Ende jedes Themenblocks wurde dann mündlich diskutiert.
Der Großteil der TeilnehmerInnen wohnte der Fortbildung live bei, die Inhalte wurden jedoch auch als Aufzeichnung zur Verfügung gestellt.
In den Pausen konnte man informell mit den KollegInnen aus ganz Österreich ins Gespräch kommen oder ein virtuelles privates Treffen mit einer anderen Person vereinbaren. Auch Mitglieder des ÖGP Präsidiums und der Vorsitzende der Prüfungskommission waren punktuell live zugeschaltet.

 

 

 

 

 

Unser Fazit: es waren 3 sehr intensive Tage mit neuem Teilnehmerrekord, den wir auf die Flexibilität in Ort und Zeit und die ausgezeichnete technische Lösung zurückführen. Der persönliche Kontakt zu den Vortragenden und der Austausch untereinander bei einem Kaffee kann hoffentlich bei einer der nächsten ÖGP Fortbildungen wie dem Pneumo Aktuell am 23. Jänner nachgeholt werden.