Peter Schenk neuer Präsident der Lungenfachärzte

Anlässlich der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) in Innsbruck wurde ein neues Präsidium gewählt: Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Schenk, MSc, MBA, Leiter der Abteilung für Pulmologie am Landesklinikum Hochegg, ist der neue Präsident. Prim. Univ.-Prof. Dr. Ernst Eber, Leiter der klinischen Abteilung für Pädiatrische Pulmologie und Allergologie, LKH – Universitätsklinikum Graz, wurde zum Vizepräsident gewählt. Prim. Priv.-Doz. Bernd Lamprecht, Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde des Kepler Universitätsklinikums Linz, ist nach wie vor Generalsekretär der Gesellschaft der österreichischen Lungenspezialisten.

Univ.-Prof. Dr. Schenk, der das Amt die nächsten zwei Jahre bekleiden wird, absolvierte nach seinem Medizinstudium an der Universität Wien die Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin, anschließend die Ausbildung zum Facharzt für Lungenkrankheiten, Innere Medizin und internistische Intensivmedizin. Schenk arbeitet auch wissenschaftlich, wovon zahlreiche Publikationen zeugen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem auf den Gebieten COPD, pulmonale Infektionen, Beatmung und Intensivmedizin sowie Lungenhochdruck.

Schenk erhielt zwölf wissenschaftliche Preise, darunter den Forschungsförderpreis der Erste Bank AG sowie den Theodor-Billroth-Preis der Ärztekammer für Wien. Seit 2008 leitet Schenk die Abteilung für Pulmologie in Hochegg; an der Medizinischen Universität Wien lehrt er seit 1996.

In seiner Arbeit sei ihm vor allem das Gespräch mit den Patienten und eine hohe Versorgungsqualität wichtig, betont Schenk: „Das ärztliche Gespräch wird in den letzten Jahren durch den Kostendruck in der Medizin leider vernachlässigt. Die Interaktion zwischen Patient und Arzt ist jedoch eine der wichtigsten Bestandteile der Behandlung. Ich versuche mir daher Zeit zu nehmen, um die aktuelle Situation bestmöglich zu erörtern und die Krankheiten und möglichen Therapien dem Patienten verständlich zu erklären.“

Schwerpunkte in der Arbeit der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie sieht Schenk in der Umsetzung folgender Strategien und Maßnahmen:

  • Fortsetzung des erfolgreichen Weges und der hohen Qualität bei der ÖGP-Jahreskongressplanung und -organisation – insbesondere Einladung u. Zusammenarbeit mit namhaften internationalen Experten (Deutschland, Schweiz, angloamerikanischer Raum)
  • Optimierung der Ausbildungsqualität im Kontext der vollzogenen Ausbildungsreform 2015
  • Engagement für junge Kollegen, beginnend bereits bei Studenten: Fortbildungen (Jahreskongress mit Pneumo kompakt etc., Pneumo-Aktuell) sowie Karrieremessen, bei denen unsere Ärzte in ihrer Freizeit aktiv für unser Sonderfach werben, mit Bronchoskopien und Lungenfunktion etc.
  • Intensive Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kollegen & Kolleginnen
  • Erstellung eines Masterplans für die zukünftige Entwicklung zu relevanten Themen der Pneumologie
  • Förderung der Aktivitäten der Arbeitsgruppen Pneumologische Pflege (wie der sehr erfolgreiche Pneumologie-Pflegetag) sowie der Kardiorespiratorischen Physiotherapie
  • Förderung der wissenschaftlichen Arbeit durch günstige Rahmenbedingungen für Jungärzte, durch Stipendien sowie Forschungs-Grants
  • Unterstützung beim Wiederaufbau der Pulmologischen Abteilung an der Medizinischen Universität Wien, insbesondere Unterstützung des neuen Ordinarius Univ.-Prof. Dr. Marco Idzko
  • Öffentlich wirksame Informationen der Gesellschaft über relevante Themen der Pneumologie für die Allgemeinheit wie Nichtraucherschutz, nationale Tabakkontrolle etc. mit Presseaussendungen, Pressekonferenzen
  • Förderung von Präventiv-Programmen in der Pneumologie (wie Impfungen, Nikotin-Entwöhnung, Frühdiagnosen …)

Kontakt

Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Schenk, MSc, MBA
Vorstand der Abteilung für Pulmologie, Landesklinikum Hochegg
Hocheggerstraße 88
2840 Hochegg
+43-(0)2644-6300-21210
peter.schenk@hochegg.lknoe.at

Rückfragen Presse

Urban & Schenk medical media consulting
Barbara Urban: +43 664/41 69 4 59, barbara.urban@medical-media-consulting.at
Mag. Harald Schenk: +43 664/160 75 99, harald.schenk@medical-media-consulting.at