neue Pocket Card Long Covid

1. Auflage 2022

Patient*innen mit anhaltenden Symptomen nach COVID-19 bzw. Verdacht auf Long COVID müssen sorgfältig abgeklärt und betreut werden.

Eine herausfordernde Aufgabe:
● Das Krankheitsbild ist neu – Pathomechanismen, Verlauf, Behandlung und Prognose sind noch unklar
● Diagnose-, Behandlungs- und Betreuungsstrukturen sind noch nicht gut etabliert
● Entscheidungen müssen aber getroffen werden: die Betroffenen brauchen Hilfe!

In unserer neuen Pocket Card finden sich die wichtigsten Werkzeuge zur Einschätzung von Long Covid Patient*innen:

  • Objektivierung der Beeinträchtigung nach COVID-19
  • Objektivierung der postviralen Erschöpfung
  • Beurteilung der Dyspnoe nach mMRC
  • Schellong-Test
  • Pneumologische Abklärung und Labordiagnostik
  • Aufbau und Funktionalität des Webtools
  • Fallvignette
  • Literaturhinweise

Weiters wird anhand einer Fallvignette das interaktive Webtool „Long Covid“ der Karl Landsteiner Privatuniversität vorgestellt, mit dem in kürzester Zeit Antworten auf die wichtigen klinischen Fragen beantwortet werden.
zum Webtool Long COVID

Es handelt sich um ein Point-of-Care Tool, das Information und Entscheidungsunterstützung bieten soll, dort wo und wie sie gebraucht wird.
Die klare Gliederung in mehrere Ebenen ermöglicht rasches Auffinden der gesuchten Information und gleichermaßen eine tiefergehende Recherche. Damit eignet sich das Tool sowohl zur Verwendung am Ort des Bedarfs – auch während der Konsultation – als auch zum Nachlesen und Recherchieren.

Die Karte ist kostenlos (bis 20 Stück) im ÖGP Gesellschaftssekretariat erhältlich oder hier downloadbar.

zum Download der Pocket Card

Wir danken den Sponsoren AstraZeneca, Boehringer Ingelheim, Chiesi, A. Menarini Pharma, MSD, Novartis, Pari, Sanofi und Vivisol für ihre Unterstützung bei den Druckkosten.