Respiratorische Physiotherapie bei erwachsenen beatmeten Patienten mit Covid-19

Ein kleiner Teil der mit SARS-CoV-2 Infizierten erkrankt so stark, dass eine intensivmedizinische Betreuung mit maschineller Beatmung notwendig wird. Aktuell existiert noch wenig Evidenz zu physiotherapeutischen Behandlungsstrategien bei Covid-19. Bezugnehmend auf die im März 2020 publizierten Leitlinien des Physiotherapie-Weltverbands (WCPT) wollen wir Ideen und Vorschläge präsentieren, wie die optimale Therapie von Patienten mit Covid-19 im Intensivbereich aussehen kann. Die dargestellten Maßnahmen und Techniken basieren auf aktueller Evidenz zur Physiotherapie in der Intensivmedizin allgemein sowie auf Expertenmeinungen. Ein besonderes Augenmerk soll auch auf die Infektions- und Kontaminationsprophylaxe gelegt werden, um ein sicheres Arbeiten im Rahmen der Physiotherapie zu gewährleisten.

Autoren: A. Müller, Wien; P. Schandl-Freimüller, Wien; B. Weinhofer, Wien, C. Farnleitner, Wien; I. Schmidt, Wien

Erstpublikation in: JATROS Pneumologie & HNO 2/2020
https://at.universimed.com/fachthemen/1000002707

zum Artikel