Von künstlichen Lungen und Lungenheilkünsten der Zukunft

42. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) vom 18. bis 20. Oktober in Linz

Österreichs Lungenfachärzte* stellen ihre Jahrestagung unter das Motto „Lunge im Design – a lung way to go“ und fokussieren kreative Zugänge in der Pneumologie. Die Festrede wird Univ.-Prof. Dr. Josef Penninger halten.

Schon der Veranstaltungsort – das Design Center Linz – weist auf die Ausrichtung der diesjährigen Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie hin: auf den Aspekt der Kreativität. So wird der Status quo zum Thema Lungentransplantation beleuchtet, darüber hinaus aber auch der Blick in die Zukunft gerichtet: Ein besonderes Highlight der diesjährigen Tagung wird der Vortrag von Prof. Harald C. Ott zum Thema „Artificial Lung – A Lung way to go“ sein. Der in Havard, USA, forschende Österreicher arbeitet mit seinem Forschungsteam am Massachusetts General Hospital in Boston an der Idee, Organe zu „züchten“, maßgeschneidert für den einzelnen Patienten. Ott wird über Ergebnisse seiner bahnbrechenden Methode, Herz- und Lungengewebe zu züchten, berichten und einen Ausblick auf die Zukunft geben. Das hochgesteckte Ziel: Mittels Organzüchtung den großen Bedarf an Organen für Herz- und Lungentransplantationen zu decken.

Zentrale Themenschwerpunkte der diesjährigen Tagung der österreichischen Lungenfachärzte werden neben Lungenkrebs, Tuberkulose, Zystischer Fibrose und Lungenhochdruck Kernthemen wie COPD und Asthma sein. Dabei wird besonderes Augenmerk auf der Frage des optimalen Einsatz neuer Medikamentengenerationen, die personalisierte Therapieoptionen eröffnen, liegen.

ÖGP-Präsident Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Schenk: „Auch in diesem Jahr ist es uns gelungen, hochkarätige nationale und internationale Experten zu gewinnen. Viele der Vorträge vereinen den aktuellen Stand der Wissenschaft und den Blick in die Zukunft. Ganz besonders freuen wir uns in diesem Zusammenhang, dass der weltweit höchst renommierte Genetiker und Forscher Univ.-Prof. Josef Penninger die Festrede halten wird.“ Der Titel seines Vortrages: From haploid stem cells to human tissue engineering.

 

Fächer- und länderübergreifende Tagung

Die mittlerweile 42. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie findet vom 18. bis 20. Oktober 2018 in Linz statt.

Heuer wird der Kongress bereits zum zweiten Mal fächerübergreifend im Sinne des interdisziplinären Austausches in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (ÖGTC) durcheführt.

Die Jahrestagung ist, wie es ebenfalls Tradition ist, auch interprofessionell ausgelegt: Es gibt auch in diesem Jahr wieder Workshops, Kurse und Hands-on Module, um die praktischen Fähigkeiten zu schulen und aufzufrischen. Sessions mit DigiVoting wie die Championship Pneumologie, bei der mehrere Teams zu einem Antwortduell gegeneinander antreten, ergänzen das vielfältige Tagungsprogramm. Ebenso gibt es im Rahmen des Kongresses unter dem Titel Pneumologie Kompakt eine spezielle Fortbildungsreihe für Ärzte in Ausbildung und Medizinstudierende. Für letztere ist die Teilnahme am Kongress kostenlos.

42. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie
18.-20. Oktober 2018
Design Center Linz 

Infos und Anmeldung für Ärztinnen und Ärzte:
www.ogp-kongress.at
Tel.: +43 1 58804 – 0

Teilnahme am Kongress für Journalisten (kostenfrei) – Anmeldung unter:
barbara.urban@medical-media-consulting.at oder harald.schenk@medical-media-consulting.at

 

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde im Text auf eine gendergerechte Schreibweise verzichtet. Sofern nicht anders vermerkt, gelten alle Bezeichnungen sowohl für Frauen als auch für Männer.

Rückfragen Presse

Urban & Schenk medical media consulting
Barbara Urban: +43 664/41 69 4 59, barbara.urban@medical-media-consulting.at
Mag. Harald Schenk: +43 664/160 75 99, harald.schenk@medical-media-consulting.at

11.07.2018

Fotonachweis: (c) MSM guenther boeck